Die Teilnahme an Studien

Derzeit laufen mehrere Studien, um die verantwortlichen Gene für Alopecia areata und androgenetische Alopezie zu finden. Diese Studien sind der Grundstein für eine erfolgreiche Gentherapie. Daher ist es enorm wichtig, dass jeder, der dafür in Frage kommt, diese Studien unterstützt. Alles was man tun muss, ist die Abgabe bzw. das Abschicken von harmlosen Blutproben, die jeder Hausarzt entnehmen kann und das Ausfüllen eines kurzen Fragebogens. Im folgenden werden die Studien kurz vorgestellt:


Ursachenstudie Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata)
(diese Studie wurde an der Uni Marburg begonnen und wird nun weitergeführt)

Studie von Dr. Christiano



Studie von Nöthen/Kruse



Beschleunigung der klinischen Studien